Fußball

News

Unsere SG Rotschau verabschiedet sich mit einem verdienten Sieg in die Winterpause!

Spielberichte, 1. Mannschaft

Zum ersten Spiel der Rückrunde und dem letzten Spiel im Jahr 2018 hatte unsere erste Mannschaft den 1. FC Wacker Plauen in Rotschau zu Gast. Der Tabellenletzte aus Plauen begann die Partie sehr Forsch. Bereits in der fünften Minute musste unser Torwart Julian Matzat sein ganzes Können aufbieten. Ein Schuss des Plauener Kürth konnte er sicher parieren. Unsere Mannschaft versuchte erst mal Sicherheit in ihr Spiel zu bringen. Immer wieder wurde über unsere Hintermannschaft gespielt. Und diese fand einfach keine Anspielstationen in unserem Mittelfeld. Wir fanden einfach keine Mittel die Plauener Abwehr zu knacken. Unsere Gäste spielten weiter munter nach vorne. Wie ein Tabellenletzter sah das jedenfalls nicht aus. In der 16. Minute dann die nächste große Glanzparade unseres Keepers Matzat. Diesmal musste er einen platzierten Schuss von dem Plauener Heintze parieren. Unsere erste Chance bot sich in der 23. Minute, als ein Barschdorf Kopfball von der Plauener Torlinie geköpft wurde. Dieser Abwehrversuch landete bei Schwarz. Als dieser sich den Ball vorlegte, wurde er im Strafraum von den Beinen geholt. Der Elfmeterpfiff ließ nicht lange auf sich warten. Zum Foulstrafstoß lief unser Kapitän Barschdorf an. Der schwach geschossenen Elfmeter wurde vom Plauener Keeper Löffler gehalten. Danach verflachte das Spiel zunehmend und es dauerte bis zur 44. Minute, als nach einer Kopfballverlängerung von Barschdorf unser Schwarz Kevin eine gute Chance vergab. Kurz danach pfiff der gute Schiedsrichter Wohlrab zur Halbzeit. In der Halbzeitpause wurde durch unser Trainerteam einige taktische Veränderungen vorgenommen. Und diese fruchteten bereits mit dem ersten Rotschauer Angriff. Hier setzte sich Schwarz auf der linken Seite gut durch. Seine Flanke landete Punktgenau auf dem Kopf des gut mitgelaufenen Schneider. Leider verfehlte unser Schneider Chris völlig freistehend und per Kopf das leere Tor. In der 56. Minute dann die Erlösung für unsere Mannschaft. Als unser Laube Patrik sehr schön angespielt wurde, nahm dieser den Ball gut an und hielt aus 30 Meter einfach mal drauf. Da der Plauener Torwart zu weit vor seinem Gehäuse stand, senkte sich der Ball über ihn ins Tor. Unsere Gäste bauten mehr und mehr ab und wir übernahmen das Kommando auf dem Platz. Unsere Mannschaft bot nun einen guten Fußball. Die Plauener Angriffe fanden nur noch sporadisch statt. Ab der 75. Minute gab es nochmals ein letztes Aufbäumen unserer Gäste. Sie warfen alles nach vorne. Dadurch boten sich gute Konterchancen für unsere Mannschaft. Die größte Chance besaß in der 84. Minute unser Schwarz Kevin. Nach einem sehr schönen Zuspiel von Hayati auf Schwarz, lief dieser alleine auf dem Plauener Keeper Löffler zu. Als sich Schwarz den Ball vorbeilegen wollte, konnte Löffler den Ball noch wegspitzeln. Keine zwei Minuten später, konnte sich dann unser Schwarz Kevin dann doch in die Torschützenliste eintragen. Nach einer Schneider Ecke, erlief sich Schwarz den Ball und drückte die Kugel aus drei Meter über die Linie. Somit war der Deckel drauf. Danach wurde es ein wenig hektisch. Denn der Plauener Kapitän Pippig trat auf dem am Boden liegenden Knöchel unseres Neuzuganges Sebastian Weinrich. Alle sahen dies, nur das Schiedsrichtergespann nicht. Die Gemüter beruhigten sich dann relativ schnell. Und somit pfiff der gute Schiedsrichter Wohlrab nach einer dreiminütigen Nachspielzeit das Spiel ab und bescherte unserer Mannschaft den vierten Sieg und dem sechsten ungeschlagenen Spiel in Folge. Somit können alle Verantwortlichen unserer SG Rotschau mit der bisher gezeigten Leistung in der Saison sehr zufrieden sein. Das Spiel unserer zweiten Mannschaft fiel aufgrund einer zu dünnen Personaldecke der Trieber Reserve Mannschaft aus. Und so wünscht der Vorstand der SG Rotschau einen schönen ersten Advent und freut sich auf die kommende Hallensaison. Und diese beginnt an dem Wochenende vor den Weihnachtsfeiertagen. An dem Wochenende vom 22/23.12 führt unsere SGR ihr eigenes Hallenturnier durch. Weitere Informationen dazu gibt es später.