Fußball

News

Eine 1 mit * für den Einsatz und Willen unserer Mannschaft in Syrau!

Spielberichte, 1. Mannschaft

Unsere Mannschaft gastierte heute bei der Mannschaft des SC Syrau und musste auf Sage und Schreibe elf Spieler des Kaders unserer 1. Mannschaft verzichten. Also blieben nach den Worten unseres Trainers nur noch: “ Die letzten elf Krieger “ unserer 1. Mannschaft übrig. Und das was sie heute kämpferisch und läuferisch zeigten, war eine 1 mit Sternchen. Unsere Mannschaft zog sich sehr weit in unsere eigene Hälfte zurück und ließ die Gastgeber aus Syrau kommen. Die Syrauer zogen das Spiel sehr breit auf und versuchten mit Flanken unsere Abwehr zu knacken. Doch unsere Defensive stand wie schon in den letzten beiden Spielen sehr sicher und ließ keine großen Chancen der Syrauer zu. Ab der 20. Minute war der erste Angriffsschwung der Syrauer vorbei und unsere Mannschaft wurde etwas mutiger. So gab es die ersten zaghaften Annäherungen an das Syrauer Gehäuse. In der 27. Minute dann eine Riesenchance durch unsere Mannschaft. Nachdem Barschdorf einen Freistoß von Halblinks an den zweiten Pfosten im Strafraum schlug, schaltete Schneider am schnellsten. Sein Schuss aus nächster Nähe konnte gerade noch so vom Syrauer Zöphel mit dem Fuß geklärt werden. Die Syrauer merkten nun, daß es mit Flanken keinen Erfolg gegen unsere Jungs geben wird. Und so versuchten sie es nun mit Schüssen aus der Ferne. Jedoch wurden diese weitestgehend kläglich vergeben. So wurden diese Fernschüsse eine sichere Beute für unseren Keeper Julian Matzat oder sie gingen weit über das Tor. Mit einer starken Abwehrleistung ging es mit einem verdienten 0:0 in die Halbzeit. Nach der Pause zeichnete sich das gleiche Spiel wie aus Halbzeit Eins ab. Dem Gastgeber aus Syrau mit bedeutend mehr Spielanteilen stand eine sehr tief stehende Rotschauer Mannschaft gegenüber. Entlastungsangriffe unserer Mannschaft fanden kaum statt. Doch wenn wir einmal schnell umschalteten, wurde es auch gefährlich. Unsere beiden erfahrenen Spitzen Barschdorf und Laube versuchten, wenn sie in Ballbesitz waren das Spiel zu beruhigen und schirmten die Bälle gut ab. Und so hatte Laube die Riesenchance zur Führung. In der 58. Minute stand er nach einer Schneider Flanke goldrichtig. Freistehend schoss er den Ball über das Tor. In der 61. Minute haben sich dann die Bemühungen unserer Gastgeber ausgezahlt. Nach dem unser Julian den ersten Schuss eines Syrauer noch parieren konnte, setzte der Syrauer Rothoff gut nach und drückte die Kugel über die Linie. Nun wussten wir, dass es schwer werden wird wieder zurückzukommen. Aber unsere Mannschaft zeigte am heutigen Tag eine überaus starke Mentalität und gab sich nie auf. Warum auch? Denn wir hatten schon einmal in Syrau gewonnen. Und so gestalteten wir das Spiel wieder etwas ausgeglichener. Und wir wurden in der 77. Minute für unseren Einsatz und Willen belohnt. Nach einem Seitenwechsel von links nach rechts durch Barschdorf, bekam Schneider den Ball. Er nahm die Flanke mustergültig an und schoss aus 16 Meter auf das Syrauer Gehäuse. Der Syrauer Keeper Zöphel streckte sich zwar, konnte aber den aufsetzenden Ball nicht halten. Nun war alles wieder ausgeglichen und unsere Jungs zogen sich wieder tief zurück. Die letzten Minuten gab es nur noch ein Anrennen der Syrauer. Immer wieder gab es Syrauer Ecken die gefährlich nach innen geschlagen wurden. Und immer wieder war unsere Abwehr zur Stelle. In der 87. Minute gab es noch einmal einen Entlastungsangriff. So gab es ein Laufduell zwischen Barschdorf und seinem Gegenspieler. Unser Kapitän war schnell und lief seinem Gegenspieler fast davon. Nach dem er dann im Strafraum von den Beinen geholt wurde, forderte der zahlreiche Rotschauer den fälligen Elfmeterpfiff. Doch der blieb aus. In der Nachspielzeit hatten wir dann nochmal mächtig Glück, als unser Sörgel Enrico den Ball nach mehreren Kopfbällen, selbst mit dem Kopf von der Linie rettete. Als dann Schiedsrichter Langner in der 93. Minute das Spiel abpfiff, waren alle Verantwortlichen unserer Mannschaft mit dem nicht zu erwartenden Punktgewinn zufrieden. Es war ein Punktgewinn des Willens und der Leidenschaft. Und wieder zeigte sich, daß unsere Mannschaft trotz des Fehlens von mehreren Stammkräften über sich hinauswachsen kann. Am kommenden Wochenende haben wir den nächsten Kracher vor der Brust. Zum Heimspiel am kommenden Samstag erwarten wir um 14:00 Uhr den sehr starken Aufsteiger aus Unterlosa. Unsere personelle Situation wird sich bis zum kommenden Wochenende definitiv nicht verbessern. Aus dem heutigen Team werden mit Tröger und Meier zwei wichtige Spieler fehlen. Und unsere verletzten Spieler werden auch noch einige Wochen nicht einsatzfähig sein. So muss unser Trainer Immo Tröger wieder versuchen „elf kämpfende Krieger“ aufzustellen. Unsere Reservemannschaft war heute Spielfrei. Am kommenden Wochenende kommt es dann um 12:00 Uhr zum Spitzenspiel gegen die Reservemannschaft aus Heinsdorfergrund.