Fußball

News

Unnötige Niederlage beim Tabellenletzten in Lengenfeld!

Spielberichte, 1. Mannschaft

Und wieder einmal stimmte die Fußballer Weisheit. Und die heißt: „Wer vorne seine Chancen nicht nutzt bekommt sie dann hinten rein“ Unsere Jungs sind nach Lengenfeld gereist, um mit einer ordentlichen Leistung drei Punkte mitzunehmen und um etwas Beruhigter in die Zukunft zu schauen. Und so begannen wir auch. Aus einer sicheren Abwehr und spielerisch guten Kombinationen, bestimmten wir das Spiel und erarbeiteten uns zahlreiche Chancen. Den ersten Torschrei hatten die wieder zahlreich erschienen Rotschauer Anhänger auf den Lippen, als Laube schön nachsetzte und Meier bediente. Sein Schuss wurde vom Lengenfelder Keeper Wiesner glänzend pariert. Danach gab es Chancen im Minutentakt. Der Lengenfelder Keeper wurde von unserer Mannschaft berühmt geschossen. Starke Paraden und Unvermögen unserer Mannschaft bei der Chancenverwertung verhinderten eine hohe Rotschauer Führung. So scheiterten Laube, Schwarz, Meier oder Müller an Wiesner. Nach dem unsere Mannschaft ihr Pulver verschossen hatte, verflachte das Spiel ab der 30. Minute zusehends. Der Gastgeber kam nur durch weit geschlagene Freistöße in die Nähe unseres Tores. So ging es mit einem glücklichen 0:0 für Lengenfeld in Kabinen. Nach der Pause hatten wir zwar weiterhin alles im Griff, aber der Gastgeber gestaltete das Spiel ausgeglichener. In der 58. Minute dann doch die verdiente Rotschauer Führung. Nach einer sehr schönen Einzelleistung von Laube, landete sein Schuss von der Strafraumgrenze durch zwei Lengenfelder Abwehrspieler im Lengenfelder Kasten. Wie aus dem Nichts dann der Lengenfelder Ausgleich. Nach Vorarbeit von dem Lengenfelder Kapitän Herzog, lief der Lengenfelder Amin richtig ein und vollendete aus Nahdistance zum Ausgleich. Nun schauten sich alle Rotschauer etwas überrascht an und den Lengenfelder gab es noch mehr Auftrieb, um ihre ersten drei Punkte einzufahren. Und diese holten sie sich dann in der 76. Minute. Und wieder war es ein weiter Ball auf Herzog. Nachdem er im Strafraum von unserem Keeper Matzat von den Beinen geholt wurde, gab es den berechtigten Foulelfmeter durch den guten Schiedsrichter Sonnemann. Der gefoulte Spieler Herzog trat selber an und vollendete zielsicher zur Lengenfelder 2:1 Führung. Danach gab es ein einziges Anrennen unserer Mannschaft. Die Lengenfelder vereidigten jedoch Robust und Clever ihre Führung. Und trotzdem hatten wir noch Chancen zum Ausgleich. Die größte Chance zum Ausgleich besaß Barschdorf, als er in der Nachspielzeit und nach schöner Vorarbeit von Tröger, das leere Tor aus nächster Nähe verpasste. Und so verloren wir diese fest eingeplanten drei Punkte. Jetzt heißt es wie schon im Vorjahr, der Abstiegskampf hat für unsere Mannschaft begonnen. Nun heißt es in den kommenden Tagen beim Training konzentriert Arbeiten und sich auf die kommenden Spiele vorbereiten. Das wir erfolgreich sein können, haben wir schon oft bewiesen. Die englische Woche, in dieser Woche, sieht unsere Mannschaft am kommenden Mittwoch, zum Feiertag, schon wieder im Einsatz. Dabei muss unsere Mannschaft im Pokalachtelfinale zur Spitzenmannschaft nach Schreiersgrün reisen. Da es diesmal nicht um Punkte geht, kann unsere Mannschaft auch befreiter aufspielen. Und vielleicht können wir als klarer Außenseiter, die Gastgeber aus Schreiersgrün ärgern. Und dass wir Pokal können, zeigten unsere Finaleinzüge 2016 und 2017. Und dass unsere Mannschaft von ihren treuen Anhängern wieder unterstützt werden wird, können wir von einer kleinen Sensation träumen. Der Anstoß zum Pokalspiel in Schreiersgrün erfolgt Mittwoch um 15:00 Uhr. Unsere Reservemannschaft machte es besser und gewann ihr Punktspiel bei der Limbacher Reserve mit 3:1. Bereits in der zweiten Minute musste der gute Limbacher Torwart, den Ball aus dem Netz holen. Unseren Treffer erzielte Weller. Danach gab es viele weitere Chancen. Eine davon nutzte in der 40. Minute unser Huy Christian. Nachdem Werner in der 78. Minute das 3:0 für Rotschau erzielte, konnte man sich über die sehr gute und ungeschlagene Serie und den drei Punkten freuen. Da tat der Anschlusstreffer in der 79. Minute nicht weh. Am kommenden Samstag trifft unsere Reservemannschaft, um 13:00 Uhr, auf die Spielgemeinschaft aus Ellefeld/Brunn.