Fußball

Fußball

1:0 Sieg und starke kämpferische Einstellung unserer SG Rotschau!

Zum zweiten Punktspiel empfing unsere Mannschaft die Jungs vom SV Fronberg Schreiersgrün. Die Schreiersgrüner gewannen in der Vorwoche 4:1 gegen den FC Wacker Plauen.

Unser Coach Barschdorf musste zum heutigen Heimspiel auf sage und schreibe sieben Stammspieler verzichten. Aber wie er die Jungs die heute auf dem Platz standen einstellte, war schon sehenswert.

Unsere Gäste begannen sehr aggressiv. Schon nach wenigen Sekunden gab es das erste schlimmere Foulspiel. Es sollte nicht das letzte sein.

Unsere Jungs ließen sich von der aggressiven Schreiersgrüner Spielweise nicht beeinflussen und hielten körperlich gut dagegen.

Es war von beiden Mannschaften kein gutes Spiel. Es wurde immer wieder mit weiten und langen Flugbällen agiert.

Und so konnten sich beide Abwehrreihen schnell auf diese Spielweise einstellen.

Und trotzdem brachte ein weiter langer Flugball die heutige Entscheidung.

Ein weiter Abschlag von unserem Keeper Matzat gelang zu unserem Max Meyer. Dieser überlief seinen Gegenspieler und lupfte, in der 35. Minute, den Ball über den herauslaufenden Torwart der Schreiersgrüner.

Unsere Jungs zeigten eine kämpferisch überzeugende Leistung.

Mit der knappen Führung wurden die Seiten getauscht.

Und wie in der Vorwoche gab es einen Bruch in unserem Team. Wieder zogen wir uns sehr tief in unsere eigene Hälfte zurück.

Das hieß, dass unsere Gäste das Zepter im Spiel übernahmen. Aber so richtig gefährlich wurden sie aber nicht. Einzig bei Standards oder Ecken brannte es in unserem Strafraum.

Und eben so ein Standard brachte die größte Chance für unsere Gäste.

Nach einem in unserem Strafraum geschlagener Freistoß, wurde ein Schreiersgrüner Angreifer zu Fall gebracht.

Dem guten Schiedsrichter Leihkamm blieb keine andere Wahl auf den Elfmeterpunkt zu zeigen.

Und nun schlug die Stunde unseres Keepers Julian Matzat. Denn er hielt nicht nur den vom Schreiersgrüner Krötzsch getretenen Foulelfmeter, sondern auch noch den Nachschuss in glänzender Manier.

Dieser gehaltene Foulelfmeter war noch mal der richtige Wachmacher für unsere Jungs. Jetzt puschten sie sich noch einmal und es kämpfte jeder für jeden.

Einzig bei einem Schreiersgrüner Kopfball wurde es noch mal richtig gefährlich. Zum Glück strich dieser Kopfball knapp über das Tor.

Als dann Schiedsrichter Leihkamm nach einer vierminütigen Nachspielzeit abpfiff, lagen sich alle Rotschauer Spieler und Betreuer in den Armen und freuten sich über diesen Sieg.

Und wieder zeigte sich, dass man trotz der vielen Ausfälle als Team über sich hinauswachsen kann und auch so ein Team wie Schreiersgrün bezwingen kann.

Am kommenden Wochenende reisen wir nach Erlbach, zum überraschenden Spitzenreiter der Vogtlandliga. Dies wird sicherlich nicht leichter als gegen die Schreiersgrüner. Aber mit dieser kämpferischen Einstellung können wir Selbstbewusst nach Erlbach fahren.

Der Anstoß erfolgt am kommenden Sonnabend um 15 Uhr in Erlbach.

 

Unsere Reserve wandelte einen 0:1 Rückstand in eine 2:1 Führung um, und um am Ende wieder mit leeren Händen da zu stehen.

Denn kurz vor Ende der Partie erzielten unsere Gäste aus Grünbach Falkenstein den 3:2 Sieg. Unsere Tore erzielten Seifert per Foulelfmeter und unser Kapitän Huy. Am kommenden Sonntag reist unsere Reserve nach Reumtengrün.